Der Gang ins Casino wir überflüssig

Onlinecasinos boomen und locken immer mehr Spieler an

Der Reiz des Spielens bei diversen Glücksspielen hat uns Menschen schon immer fasziniert. In der Vergangenheit wie in der Gegenwart. Der ganz besondere Kick ist es, über Sieg oder Niederlage innerhalb von nur wenigen Sekunden zu entscheiden, ohne jedoch von Anfang an seinen Ausgang zu wissen.

Gerade das ist es, was das Glücksspiel jeglicher Art ausmacht. Allerdings ist die Möglichkeit heutzutage dieser Leidenschaft nachgehen zu können, um ein Vielfaches erweitert und auch einfacher. Ein Gang ins Casino muss nicht mehr sein, um sich an den Roulettetisch setzen zu können. Heutzutage werden unzählige Spiele täglich in Onlinecasinos abgehalten. Von Roulette, über Blackjack, oder besonders Poker. Diese und viele weiter Möglichkeiten eröffnen jedem Spieler noch mehr Möglichkeiten sein große Glück zu versuchen.

Einfach und bequem

Onlinecasinos boomen wie noch nie und ziehen immer mehr Spieler in ihren Bann. Es ist auch eine sehr schöne und vor allem bequem Sache, direkt von zu Hause aus seine Einsätze beim Lieblingsspiel tätigen zu können. Die Regeln für die jeweiligen Spiele differenzieren sich nicht, von den Spielen in den Casinos. Und auch deshalb wächst die Zahl der Anhänger das Onlinecasinos umso mehr. Je nach Spiel werden die jeweiligen Einsätze benannt und erörtert, die Regeln fürs Spiel noch einmal zum Nachlesen ausführlich erklärt und ebenfalls sehr verständlich und eindeutig erörtert.

Je nach Spiel kann der Spieler seine Einsätze mit nur geringen Budgets eröffnen und schließlich je nach Taktik und Kombination bestimmter Vorgehensweisen relativ schnell sehr große Gewinne einfahren. Die Krux ist hier allerdings genau so wie beim Spiel im echten Casino live, dass der jeweilige Verlust ebenso schmerzlich und groß ausfallen kann. Das sollte man grundsätzlich beim Online-Spielen und Wetten nie außer Acht lassen und sich dessen auch immer bewusst sein. Die unterschiedlichen Spiele online sind mit den Spielen der Spielcasinos hierzulande nahezu identisch. Allerdings sollte man sich ruhig einmal schlau machen und Wissenswertes rund um Casinospiele nachlesen, bevor man sich siegessicher und risikobereit ins Zeug legt.

Blackjack, Roulette, Poker und Co

Wie schon erwähnt unterscheiden sich die jeweils gängigsten Spiele der Casinos, wie dem Blackjack (17 und 4), dem Roulette, oder auch dem Poker. Wobei es insbesondere beim Poker je nach Spielart Unterschiede bei den Spielregeln und auch Einsatzmöglichkeiten gibt, die aber wiederum auch beim echten Spiel ebenso berücksichtigt werden müssen. Beispielsweise ist die bekannteste und auch beliebteste Poker-Variante die No-Limit Texas Hold’em. Grundsätzliches Ziel ist aber schlussendlich bei jedem Pokerspiel, die besten Karten in der Hand zu haben und gekonnt und geschickt seine Einsätze so ergibt, dass alle beteiligten Spieler bestenfalls aufgeben und man als Gewinner aus dem Spiel geht und den gesamten Einsatz einkassieren kann. Beim Online-Poker ist das Pokern mit den Karten auf Sieg wesentlich einfacher, als am Pokertisch mit den Mitspielern zu sitzen und sich weder anmerken zu lassen, ob die Hand gut ist, oder nicht.

Beim Blackjack ist die Spielregel auch online relativ einfach. Die Bank, oder das Casino, ist der Gegenspieler, sie gilt es mit Geschick zu schlagen Dabei darf die „Hand „nie mehr als 21 sein. Wer drüber ist, hat automatisch verloren. Die Regeln beim Roulette unterscheiden sich im wesentlichen nur, ob es sich m die amerikanische oder französische Variante dieses Spiel handelt. Aber auch kann man beim Online-Spiel alle Regeln ausführlich nachlesen.

Zyklus und Eisprung

Der weibliche Zyklus und der Eisprung

Der Zyklus einer Frau beginnt am ersten Tag ihrer monatlichen Menstruation, welche mit dem Abbluten der Gebärmutterschleimhaut beginnt, die sich im laufe des vorausgegangenen Zyklus gebildet hat. Es vergehen durchschnittlich 28 Tage. Die Dauer eines Zyklus ist von Frau zu Frau verschieden und variiert mit einer Zeitspanne zwischen ca . 21 und 38 Tagen.

Voraussetzung eines befruchteten Eisprung

Während den ersten zwei Wochen des Zyklus reifen innerhalb der Eierstöcke der Frau eine oder mehrere Eizellen. welche von einem Follikel umhüllt sind. Während eines regelmäßigen Zyklus von 28 Tagen platzt das sogenannte Eiblässchen an Tag 14 auf, was dazu führt das die Eizelle Richtung Gebärmutter durch den Eileiter wandert. Diesen Vorgang bezeichnet man als Ovulation. Während des Eisprungs verspüren einige Frauen einen stechenden Schmerz. welcher im Unterbauch kurz oder auch länger anhalten kann. Nach einem Eisprung bleibt ein Zeitrahmen zwischen 12 und 24 Stunden, indem die Eizelle befruchtet werden kann. Innerhalb des Körpers werden Progesteron freigesetzt. Der abgestreifte Follikel wird zum sogenannten Gelbkörper.

Eisprungrechner
Mit Hilfe des Eisprungsrechners ist es dir möglich deinen wahrscheinlichen Eisprung und die fruchtbaren Tage der Frau im voraus zu berechnen. Dafür musst lediglich der letzte Menstruationsbeginn sowie deine Zyklus-länge angeben werden.
Der Beginn des weiblichen Zyklus ist am Anfang der Menstruation, er endet am Tag bevor die Blutung einsetzt und dauert normalerweise ca. 28 Tage. Die besagte Dauer ist jedoch variabel weil der Hormonspiegel den Zeitpunkt an dem der Eisprung stattfindet sowie der Menstruation bestimmt. Vielfältige Einflüsse wie bspw. Krankheiten, Stress, Reisen aber auch andere Beeinflussungen wie Klimaveränderung können eine Frau dazu bringen darauf zu reagieren.

Der Menstruationszyklus besteht aus 2 Phasen. Während der erste Phase des Zyklus erstreckt sich vom ersten Tag der Menstruation bis zum Tag an dem der Eisprung geschieht. Die Länge die diese Phase hat ist von Frau zu Frau variabel. Die zweite Phase des Zyklus dauert von dem Zeitraum in dem der Eisprung stattfindet bis zum Tag vor der nächsten Blutung der Frau. Die länge dieser Phase beträgt bei der Vielzahl der Frauen eine Zeitspanne von 14 Tage. Der Tag an dem der Eisprung stattfindet lässt sich deshalb leichter einschätzen, wenn die Länge der zurückliegenden Zyklen bekannt sind.

Dartscheiben und Dartautomaten

Wenn man Darts spielen möchte, lohnt es sich langfrisitg eine eigene Dartscheibe anzuschaffen. Dabei stellt sich zunächst die Fragen ob man alleine oder mit Freunden spielen möchte und ob es nur um das Bewerfen der Scheibe geht oder man auf eine akkurate Punkterechnung Wert legt. Für diejenigen, die nur gelegentlich alleine ein paar Pfeile werfen wollen, genügt oft bereits eine sehr günstige Dartscheibe für unter 15EUR. Wer jedoch ein gewisses Niveau beim Spiel bevorzugt und öfter mit Freunden spielen will, der sollte die Anschaffung eines Dartautomaten in Erwägung ziehen.

dart_grün

Ein Dartautomat bietet gegenüber einfachen Dartscheiben eine Vielzahl von Vorteilen. Während man bei einfachen Dartscheiben ohne jegliche Elektronik selber die Punkte zählen musss, wird diese lästige Aufgabe der Dartautomat. Dabei ist der interne Speicher von hochwertigen Modellen so groß, dass bis zu 16 Spieler gleichzeitig spielen können. Hier ist jedoch von entscheidender Bedeutung ein hochwertiges Modell zu erwerben. Es gibt zwar Dartautomaten und auch eine Dartscheibe für rund 30EUR, jedoch haben diese eine vergleichsweise geringe Qualität. Dies äußert sich im Spiel durch die fehlerhafte Anzeige von Fehlwürfen und entsprechend fehlerhafte Punkterechnung. Dies kann den Spielspaß deutlich mindern und macht die Mehrkosten für ein solches Gerät gegenüber einer einfachen Dartscheibe sinnlos. Ein guter Dartautomat sollte zumindest 100EUR kosten, muss jedoch nicht unbedingt teurer sein als 150EUR. Ein absolutes Spitzenmodell ist der JX 2000 Dartona Dartautomat für rund 250EUR. Dieses Modell bietet alle erdenklichen Extras und wird selbst von Profis empfohlen. Das Modell bietet nicht nur die Möglichkeit bis zu 16 Spieler gleichzeitig spielen zu lassen, sondern zeigt deren Namen auch in der Spielreihenfolge an.

Da es sich bei Darts genau genommen nicht um ein einzelnes Spiel handelt, sondern um eine Spielesammlung mit zahlreichen Varianten, kann ein hochwertiger Dartautomat nicht nur eine einzige Punkterechnung vornehmen, sondern hat eine Vielzahl von Darts Varianten vorprogrammiert. Das genannte Modell bietet beispielsweise über 40 Darts Spiele mit über 200 Varianten. Dadurch hat man über lange Zeit viel Abwechslung beim Spiel und es wird nicht allzu schnell langweilig. Zusätzlich bieten hochwertige Dartautomaten und eine Dartscheibe im Gegensatz zu einer einfachen Dartscheibe noch mehr Unterhaltung. Besonders wenn man in großer Runde mit seinen Freunden spielt, möchte man viel Spaß haben. Diesen Wunsch erfüllen gute Dartautomaten indem sie passend zum aktuellen Spielgeschehen vorprogrammierte Töne abspielen. Ein weiterer Vorteil gegenüber einer einfachen Dartscheibe ist die Qualität in der Verarbeitung. Beim regelmäßigen Spielen ist die Dartscheibe hohen Belastungen ausgesetzt, die mit der Zeit zu einem Verschleiß führen. Nach einiger Zeit sind vor allem häufig genutzte Segmente stark abgenutzt, was sich schließlich negativ auf das Spiel auswirken kann. Eine billige Dartscheibe hat dann das Ende ihrer Lebensdauer erreicht und ist Müll. Die Hersteller hochwertiger Dartautomaten und einer Dartscheibe haben mitgedacht. wenn einzelne Segmente abgenutzt sind, muss ein mehrere 100EUR teurer Dartautomat nicht entsorgt, sondern nur mit neuen Segmenten bestückt werden.

Pheromone um was es geht woher sie kommen

Pheromone das große Thema:

pheromoneduft
Wir widmen uns der Frage, ob Menschen nicht naturgemäß Pheromone ausscheiden, und die Antwort ist ganz klar: Das tun sie. Es ist nur klar, dass dem lieben langen evolutionären Weg nach, der durch mehr als zehntausend Generationen ging, klarerweise nicht mehr so viele Pheromone wie in der Vorzeit beim Menschen beziehungsweise in der menschlichen Achselhöhle anzutreffen sind. Die Pheromone blieben sozusagen in der Höhle, wie man so schön sagen würde. Pheromone werden heute nur dann ausgeschieden, wenn man schwitzt. Schweißgeruch, und das weiß man, entsteht aber nur durch Bakterien, die sich auf der Haut vermehren, und diesen kann man eigentlich abwaschen. Nur ist das Problem dabei, dass man auch den Schweiß, auch die Pheromone abwäscht und diesen keinen Raum mehr lässt. Wer Deo verwendet, der wird das Problem auch kennen. Pheromone werden nämlich durch Deodorants verdeckt und keinesfalls wird ihnen mehr Raum gelassen, einen Eindruck auf das andere Geschlecht zu erzielen, sehr schade eigentlich. Aber solange die Menschheit keinen anderen Weg gefunden hat, ihren Körperschweiß durch Duftstoffe zu verdecken, wird sich daran auch nichts ändern. Natürliche Pheromone werden mal mehr, mal weniger von Menschen produziert, was der Grund für ein sehr weit verbreitetes Phänomen sein kann. Nämlich gibt es das Phänomen, dass äußerlich eher unattraktive Menschen sehr attraktiv auf Mitmenschen wirken, weil sie mehr Pheromone produzieren als andere Menschen. Andere Menschen mit weniger Pheromon-Produktion sind vielleicht dann von Natur aus attraktiver. Wer weiß, wieder so ein Geniestreich der Natur, den man kaum durchschauen kann, oder? Der Körper scheidet nur kleine Mengen an gewissen Pheromonen auf einmal aus, das ist einfach so und kann auch nicht gestoppt werden. Quasi die geruchlose Delikatesse, wie man sagen könnte. Es ist einfach so, und es wird noch Jahrtausende, nein, solange es die Menschheit gibt, so bleiben. Einfach und dann wieder kompliziert, das kann sich doch nur Mutter Natur ausgedacht haben! Lockstoffe hier, Botenstoffe da. Und so nimmt eigentlich alles seinen Lauf. Auch die Begattungsformen haben sich doch im Laufe der Evolution gewandelt. Man ist vielleicht nicht mehr Sklave der Lust, aber Sklave der Pheromone auf jeden Fall. Wie erwähnt, bestimmen diese, was abläuft, und nicht der Mensch selber.

So ist es einmal und fertig. Pheromone sind eigentlich eine viel größere Venusfalle, als es mit Äußerlichkeiten je bewerkstelligt werden kann. Wir finden Pheromone einfach „lecker“, obwohl wir sie weder riechen noch schmecken können, selbst wenn wir einen geliebten Menschen „ablecken“ geht das einfach nicht. Aber, immerhin, wir spüren sie, die Pheromone, und das sehr deutlich. Pheromone gehören zu unserem Liebesleben wie eigentlich, das sprichwörtliche Salz in der Suppe, die wir normalerweise gerne auslöffeln. Passen die Pheromone unserer Partner zusammen, sind wir auch einfach glücklich und gelöst, weil das dann eher erfolgsversprechend ist, als wenn man „nur“ jemanden datet, dessen Pheromone mit unseren so gar nicht zusammen passen wollen.

Yucca Palme überwintern

yucca1

Die Yucca Palme ist sehr pflegeleicht und stellt wenig Ansprüche an ihren Standort, ebenso ist die Yucca Palme je nach Art sehr leicht durch den Winter zu bringen. Die Yucca Palme unterscheidet sich in winterharte Yuccas, diese können ohne jeglichen Schutz im Garten stehen, ohne dabei geschädigt zu werden. Frostharte Yucca Arten können frostige Temperaturen bis zu einem bestimmten Punkt gut vertragen, sie sind jedoch sehr anfällig gegen die winterliche Nässe und dauerhaften Frost. Frostharte Yucca Palmen Arten müssen im Winter vor allem vor der dauerhaften Nässe geschützt werden. Ein Nässeschutz schützt die Yucca Palme während des Winters vor der anhaltenden Nässe, die dauerhafte Nässe fördert bei der Yucca Palme Pilzinfektionen. Die Yucca Palme lässt sich leicht mit einem Dach schützen vor der Nässe, als Dach kann eine Plexiglasscheibe über der Palme fixiert werden. Die Plexiglasscheibe lässt zudem das Tageslicht hindurch, das die Pflanze benötigt um gesund zu bleiben.

Nicht immer aber ist ein Winterschutz für die Yucca zu empfehlen. Yuccas, die nicht winterhart sind, sollten eher in einem Innenraum oder aber in einer Gärtnerei überwintern. Letzteres ist nicht immer leicht und eine eher kostspielige sowie aufwendige Maßnahme. Ein selbst gebauter Winterschutz ist leider keine Garantie, dass die Yucca Palme den Winter übersteht. Neben der Möglichkeit einer Abdeckung für die Yucca besteht auch die Möglichkeit, die Palme mit Vlies oder Ähnlichem abzudecken. Das Auftragen einer dicken Schicht Rindenmulch verhindert das Durchfrieren der Böden über einen längeren Zeitraum. Der Aufwand ist sehr hoch, oft gehen die Palmen im Winter kaputt. Die Winterharten Yucca Palmen überstehen den Winter in der Regel sehr gut. Die Pflanze bereitet sich selbst auf den Winter vor, es besteht kein Grund zur Sorge, wenn die Palme ihre Blätter einrollt. Wer weder eine frostharte noch winterharte Yucca Palme besitzt, muss die Palme im Winter unbedingt ins Haus holen. Die Nässe wie aber auch die frostigen Temperaturen würden der Palme schaden. Die Palme würde unter Garantie den Winter nicht überstehen. Wer im Winter möglichst wenig Aufwand betreiben möchte, sollte beim Kauf der Palme darauf achten, zu welcher Sorte diese gehört. Die Yucca Palme gehört zu den beliebtesten Palmarten, denn sie ist sehr pflegeleicht und sieht sehr hübsch aus. Wer auf ein paar Dinge achtet, der wird sich an dieser schönen Palme Sommer wie Winter erfreuen können.